Wettbewerbsanalyse & 3D-Pricing

Wissen was Strom morgen kostet

Die Preisgestaltung eines Energieversorgers ist ein entscheidender Faktor, um sich erfolgreich am Markt zu bewegen und damit zukunftsfähig zu bleiben. Mit der zunehmenden Digitalisierung des heutigen Geschäfts lässt sich dieser Erfolgshebel weitaus umfangreicher nutzen, als dies in der Vergangenheit der Fall war.

Bisher bezieht die Wettbewerbsanalyse nur statische Veränderungen des Marktes in das eigene Pricing ein. So wird für jede Postleitzahl ein Faktor berechnet, um zum Beispiel auf eine bestimmte Position im Preis-Ranking zu kommen. Zukünftig soll die statische Analyse um dynamische Vorhersagen ergänzt werden. Beispielsweise kann die Wettbewerbsanalyse als automatisierter Preisbestandteil auf Basis von Regressionsanalysen optimiert werden.

Zur optimalen Nutzung der Digitalisierungsvorteile hat ESSAI den Ansatz eines dreidimensionalen Pricings entwickelt. Dabei werden für das Pricing sowohl die eigene Preisgestaltung auf Grundlage von Prozesskosten und Einschätzungen über z.B. das Marktverhalten als auch die Preisstellung der Wettbewerber sowie die Big Data Analyse genutzt.

Big Data bezieht unstrukturierte Daten in die Analyse ein, um die Vorhersage von Preisanpassungen der Wettbewerber zu ermöglichen oder auch um Kampagnen antizipieren zu können. Dabei ist die dynamische Wettbewerbsanalyse gleichzeitig ein Trigger für das eigene vollautomatisierte Kampagnenmanagement.

Welche Daten, Fragestellungen oder welches Know-how für die proaktive Preisstellung und die Optimierung eigener Vertriebskampagnen nötig sind, kann durch Best-Practice-Ansätze von ESSAI individuell für jedes Unternehmen beantwortet werden.